Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 227, 30.09.2019

3000 Euro für das Frauenhaus

Der SI Club hat im Juli zum ersten 'Dinner in White' in Mosbach aufgerufen und versprochen, dass die Einnahmen dem Frauen- und Kinderschutzhaus des Neckar-Odenwald-Kreises zugute kommen sollen. Die Präsidentin Edith Eiermann und die Vizepräsidentin Ute Hess überreichten nun der Vorsitzenden des Fördervereins des Frauen- und Kinderschutzhauses, Angelika Bronner-Blatz, einen Scheck über 3000 Euro. Diese bedankte sich im Namen des Fördervereins und betonte, dass die Einrichtung schon 944 Frauen und 1204 Kindern Schutz bieten konnte. 

www.nokzeit.de/2019/09/17/menschenrechtstafel-fuer-nkg-mosbach

Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 238, 14.10.2019

Die Würde des Menschen ist unantastbar

Soroptimisten Mosbach überreichen Menschenrechtstafel an das NKG

 

Anlässlich des 125-jährigen Schuljubiläums des Nicolaus-Kistner-Gymnasiums hatte der Soroptimist international Club Mosbach mit der Menschenrechtstafel ein besonderes Geschenk für die Schulgemeinschaft vorbereitet, die im Rahmen der offiziellen Feier von der Präsidentin des SI – Clubs Edith Eiermann und ihren Mitgliedern an Schulleiter Jochen Herkert überreicht werden konnte.

Die ersten drei Artikel des Grundgesetzes sind auf der Tafel abgedruckt und bringen die wichtigsten Menschenrechte zum Ausdruck. Gleichzeitig schaffen sie ein Bewusstsein, sich dafür einzusetzen und passen hervorragend zu den Zielen der Soroptimisten und zur Wertevermittlung am Mosbacher Gymnasium.

Deshalb wird die Menschenrechtstafel auch einen Ehrenplatz an der Partnerschule für Europa erhalten, die zu zahlreichen Ländern Austauschmaßnehmen pflegt. Im Foyer bilden die Flaggen aller dieser Länder ein buntes Miteinander und genau dort wird die Tafel des SI-Clubs Mosbach, der weltweit größten Service-Organisation berufstätige Frauen mit gesellschaftlichem Engagement, einen würdigen Platz finden und den Schülerinnen und Schülern, Lehrern, Eltern und Besuchern beim Betreten des Schulgebäudes stets ersichtlich sein.

Noch immer gibt es viele Länder, in denen Bildung ein Privileg ist, Mädchen Nachteile haben, Grundrechte missachtet werden und Kinder kein angemessenes Lebensumfeld vorfinden. Deshalb war es Schulleiter Jochen Herkert ein wichtiges Anliegen, den Mosbacher Soroptimisten für diese außergewöhnliche Spende, deren ideeller Wert ganz besonders ist, seinen Dank zum Ausdruck zu bringen.

 

 

Die Mosbacher Soroptimisten mit ihrer Präsidentin Edith Eiermann überreichen im Beisein von Bürgermeister Michael Keilbach die Menschenrechtstafel an NKG-Schulleiter Jochen Herkert.

Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 186, 13.08.2019

Der Golfball flog für den guten Zweck

Golfturnier der Bürgerstiftung Mosbach in Mudau –

                                                                     10 000 Euro für den Kinderhospizdienst

 

Zu Beginn der Sommerferien rief die Bürgerstiftung für die Region Mosbach die Golfbegeisterten zum dritten Benefiz-Golfturnier nach Mudau – und rund 100 Teilnehmer folgten dem Ruf, ging es doch darum, einen schönen Tag zu Gunsten des Ambulanten Kinderhospizdienstes des Neckar-Odenwald-Kreises zu verbringen. Neben deren Vorsitzenden Felicitas Zürn begrüßten die beiden Organisatoren Patricia Spitzer und Jürgen Böhm vor allem auch die Präsidentin des Mosbacher Serviceclubs „Soroptimist International“ Edith Eiermann mit ihren Clubschwestern, die den Golfern an verschiedenen Servicestationen den Tag versüßten. Am Ende des Tages konnte den Damen von SI Mosbach eine Spende in Höhe von Euro 2.500 für deren Serviceprojekte und dem Ambulanten Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis eine stolze Spende in Höhe von Euro 10.000 übergeben werden. Möglich war dies nur mit den Sponsoren, Werbepartnern und Spendern des Tages, wobei besonderer Dank  den Firmen Schnabel Baumanufaktur, Autohaus Gramling, Schuler-Bau, Zahn GmbH, Metzgerdruck, Fischer Elektromotoren, Spedition Spitzer, KWG Wolfgang Gärtner, Volksbank Mosbach, VB-Immobilien, R+V Versicherung, Bausparkasse Schwäbisch Hall, Autohaus Pfaff, Karlsruher Lebensversicherung, Süddeutsche Krankenversicherung und der Distelbrauerei galt. Die Tombolapreise wurden ebenfalls gespendet oder durch Sponsoren und Werbepartner finanziert, wofür der Vorsitzende des Stiftungsvorstands Dr. Frank Zundel besonderen Dank sagen konnte. Zu danken war ebenfalls den fleißigen Helfern der Bürgerstiftung, den Damen Heckmann, Zimmermann, Weber und van der Donk sowie dem stellvertretenden Vorsitzenden Michael Keilbach, dem es oblag, das „hole in one“ für den ausgelobten Smart des Autohauses Gramling zu überwachen. Besonderer Dank galt auch dem Golfclub Mudau e.V., vertreten durch Bernhard Kirschenlohr, der Golfclub bot die perfekten Rahmenbedingungen für diesen unvergesslichen Tag. Am Abend versammelten sich die Teilnehmer und Freunde in der Clubgaststätte „Carrubo“, um den Tag ausklingen zu lassen und die Preise zu übergeben, wobei der Vorsitzende Dr. Zundel nicht nur Dank sagen konnte, sondern auch auf die bevorstehenden Aktionen der Bürgerstiftung Lesetüten/Lesepaten, Stand auf dem Weihnachtsmarkt, Ehrenamtspreis und „Tafeln für die Tafel“ hinwies. Alles Aktionen, um die rund Euro 50.000,00 zu erwirtschaften, die die Bürgerstiftung pro Jahr gemeinnützigen Zwecken in der Region zukommen lassen kann.

Das vierte Benefizgolfturnier der Bürgerstiftung wird am 25.7.2020 stattfinden.

 
   

 

Turniersieger und Sponsoren des Benefizgolfturniers der Bürgerstiftung beim Golfclub Mudau mit Scheckübergabe an den ambulanten Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis

Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 168, 23.07.2019

Die Premiere in Weiß war ein voller Erfolg

Das erste 'Dinner in White' zugunsten des Frauen- und Kinderschutzhauses bestens angenommen

 

Ein einladender Ort ist der Marktplatz in Mosbach an lauen Sommerabenden eigentlich immer. Am Freitag präsentierte er sich aber besonders lauschig – und auch noch Ton in Ton: Das erstmals vom Soroptimist International (SI) Club Mosbach veranstaltete 'Dinner in White' bot ein tolles Bild und darf zudem als voller Erfolg gewertet werden.

Überaus zahlreich strömten die angemeldeten Gäste – weiß gekleidet, mit Strohhüten und teilweise mit Bollerwagen und Kühltaschen ausgerüstet – auf den Marktplatz. Die vom SI Club weiß eingedeckten Tische wurden dann noch individuell mit Leuchtern, Gedecken und Gläsern bestückt. An jedem Tisch wurden leckere Speisen serviert, bei bester Stimmung in gepflegter Atmosphäre ein gemeinsamer Abend verbracht. Die musikalische Umrahmung, zunächst von Robin Herkert und anschließend von der Band Crossfield übernommen, rundete das Event perfekt ab.

Nachdem die Veranstaltung von  Petra Kommer und Beatrice Hamberger offiziell eröffnet worden war, bedankte sich Präsidentin Edith Eiermann zum Schluss bei allen Gästen im Namen des Frauen- und Kinderschutzhauses Neckar-Odenwald-Kreis, dem die Einnahmen des besonderen Abends in Weiß zugute kommen werden. Nach der gelungenen Premiere planen die Verantwortlichen des SI Clubs bereits eine Wiederholung des Dinners im nächsten Jahr.

Stimmiges Bild: Vor blauem Abendhimmel und historischer Kulisse waren beim ersten 'Dinner in White' in Mosbach zahlreiche Gäste mit von der wohltätigen Partie.

Rhein-Neckar-Zeitung Nr.301, 02.01.2019

Über 100 Geschenke verteilt

Soroptimist International Club spendete für bedürftige Kinder

 

Über 100 Geschenke für rund 70 bedürftige Kinder im Landkreis hatten die Mitglieder des Soroptimist International Clubs Mosbach vor Weihnachten wieder mit ins Landratsamt gebracht. Denn erneut setzten die Soroptimistinnen eine gute Idee um: Über den Geschäftsbereich Jugend des Landratsamtes ließ sich der Club, Teil der weltweit größten Service-Organisation berufstätiger Frauen, eine Liste mit Wünschen von Kindern geben, die von der Sozialpädagogischen Familienhilfe und vom Allgemeinen Sozialen Dienst betreut werden. Wünsche, die deren Eltern aus den unterschiedlichsten Gründen nicht finanzieren können. Diese wurden daher von den Soroptimistinnen und weiteren Geschenkpaten erfüllt. Überreicht wurden die liebevoll verpackten Geschenke durch Präsidentin Edith Eiermann und die Clubmitglieder Martina Zundel, Petra Kommer und Lisa Hägele an Fachdienstleiter Peter Kuhl-Bartholomeyzik, der sie mit einem herzlichen Dankeschön in Empfang nahm. Er und seine Kollegen sorgten anschließend dafür, dass die Weihnachtsüberraschungen pünktlich zu Heiligabend bei den Kindern ankamen. „Es ist bezeichnend, dass die Kinder sich unter anderem ganz alltägliche Dinge wie Malbücher und Kleidung wünschen. Für uns ist es schön, Weihnachtsfreude zu teilen und vielleicht gelingt es uns so, ein bisschen Glück und das Geheimnisvolle von Weihnachten weiterzugeben“, so Edith Eiermann.

Aktuell

Chillout-Shopping-Night

am 02.07.2020

Dinner in White

am 17.07.2020